Einzigartigkeit versus Konkurrenz

Ist Konkurrenz real oder ist es ein Konstrukt, den wir durch Verhaltens- und Denkweisen selbst geschaffen haben? Ist Konkurrenz vielleicht nur ein "Entschuldigungskomplex"?

  • Weil die Konkurrenz so hart ist, müssen wir die Preise senken...
  • Weil die Konkurrenz so stark ist, müssen wir Personal abbauen...
  • Weil die Konkurrenz hier so mächtig ist, müssen wir ins Ausland gehen...

More...

Eine gute Frage, die du dir stellen kannst - Was trägst du durch deine Produkt-, Dienstleistungs- und Preisstruktur dazu bei, dass du mit anderen Firmen in echter Konkurrenz stehst? Was würde es brauchen, hier aus der direkten Konkurrenz herauszutreten? 

Die Geschichte der Konkurrenz

Es ist wirklich nur eine Geschichte, wie sie seit tausenden Jahren erzählt wurde. Früher am Lagerfeuer, heute in den Meetingräumen der modernen Firmen.

Konkurrenz wird immer als das Überlebenskonzept dargestellt. Grund dafür ist das Märchen über knappe Ressourcen, die wir alle dringend zum Überleben bräuchten.

Sind wirklich die Ressourcen knapp oder sind einfach die Konzepte für deren Ausnutzung untauglich?

Das Überlebenskonzept hatte in der Geschichte mehr Relevanz als heute. Es war einfach den Menschen und Unternehmen darzustellen, dass andere Menschen oder Unternehmen Dinge wegnehmen, verbrauchen, die wir selbst so gern für uns benutzen wollte. 

Doch frage dich einmal, hat dieses vermeintliche Überlebensgesetz auch heute noch in dieser Form Bestand und Sinn?

In den letzten Jahren entstanden immer mehr Firmen, die als Basis komplett neue Technologien haben, von der Ökologie getrieben sind oder die Gleichberechtigung von Produzent - Unternehmer - Kunde in den Mittelpunkt stellen.

In das ganze Thema Konkurrenz kam in den letzten Jahrzehnten eine komplett neue Komponente - UNSER BEWUSSTSEIN. Es wird immer öfter die Frage gestellt - Wie kann ich mich mit meinen einzigartigen Interessen und Fähigkeiten am Markt positionieren?

Damit wird die Bedeutung des Denkens, des Mindsets des Unternehmers immer bedeutungsvoller. Der Unternehmer "erweitert" sein ganz persönliches ICH um den Konstrukt, die Identität seines Unternehmens.

Roter und blauer Ozean

Kennst du dieses Konzept "Roter - blauer Ozean" in Bezug auf Mitbewerb und Konkurrenz?

Bist du vergleichbar und hebst dich nur durch deinen Preis vom Mitbewerb ab, dann schwimmst du im roten Ozean. Das Wasser dieses roten Ozeans ist rot vom Blut der Mitbewerber, die sich gegenseitig zerfleischen. Gewinner gibt es nur temporär, es kommt immer wieder ein Größerer oder Stärkerer.

Hast du ein wirklich einzigartiges Konzept, bei dem du dich durch deine Produkte, Dienstleistungen, den außergewöhnlichen Kundenservice oder was auch immer abhebst, dann wirst du in der blauen Lagune schwimmen. Alles ist ruhig und entspannt. Es macht Freude zu arbeiten und zu leben.

Ein Beispiel für dich:

Du bist Elektro​meister und versorgst Einfamilienhäuser mit der Elektroinstallation. Vom Prinzip her machst du alles. Vom Vorbereiten der Installationskanäle, das Legen der Kabel, das Anschließen von Schaltern und Steckdosen und der Heizung kannst du alles erledigen. 

Dein Service ist das, was der normale Bauherr erwarten kann. Nicht mehr und nicht weniger. Deine Preise sind sogenannte Marktpreise. Was bedeutet zum Leben zu wenig, zum Sterben zuviel.

Wie viele von deinem Gewerk gibt es in deinem Umkreis oder anders gefragt - Wie weit fährst du mittlerweile, weil du irgendwo billiger anbieten kannst und dadurch einen Auftrag ergatterst?

Das beschreibt den tiefroten Ozean...

Was bedeutet Einzigartigkeit?

Vorweg die Bemerkung - Einzigartigkeit ist KEIN KONZEPT - Einzigartigkeit ist eine WAHL.

Was ist damit gemeint? Es gibt einfach keine Checkliste, die du abarbeiten kannst, um irgendwann zu sagen - Wow, jetzt bin ich einzigartig!

Einzigartigkeit ist eine permanente Auseinandersetzung mit DIR und nicht etwa mit dem sogenannten Markt. Also, hier ist Entwicklung, echte Evolution gemeint.

DU definierst für dich, was du tun willst. Du orientierst dich dabei an deinen Interessen, Fähigkeiten, Erfahrungen und deinen Neigungen. Du fragst - Was will ich mit Freude tun? Woran würde ich wirklich aufblühen?

Aus den gewonnenen Erkenntnissen (wie fühlt sich das an?) bestimmst du - WARUM willst du das tun, also dein WHY.

Welches Warum (WHY) könnte ein Elektromeister haben?

Mit meinem Team gestalten wir maßgeschneiderte Licht- und Sicherheitskonzepte für den besonderen Bauherren. Wir setzen auf ein ausgewogenes und gesundes Umsetzen von Wohlfühlatmosphäre, Energieeffizienz und zukunftsorientierter Kommunikationstechnik.

Jetzt erst machst du dir Gedanken über das WIE. Hier spielen dann die Produkte, die Dienst- und Serviceleistungen schon eine Rolle.

Wie (How) kann das umgesetzt werden?

Frage dich z.B. - Was würde es konkret brauchen, um den "besonderen" Bauherren für dich zu gewinnen? Spiele hier mit deinen Möglichkeiten, schließe nichts aus, nur weil ein Kollege dir sagte - Das geht so nicht!

Du wirst dann auf so etwas kommen wie:

  • Kreiere ein besonderes Konzept z.B. Checklisten, wie du deinen (bleiben wir beim Elektriker) Bauherren unterstützt, seinen Bedarf zu finden und zu definieren.
  • Anbieten von außergewöhnlichen Zusatzleistungen (Organisation, Sauberkeitskonzepte, Herstellen von Kontakten zu anderen Gewerken, what ever...)
  • Bleibe immer am Ball der technischen Entwicklung - Das was du bietest ist Stand der Technik und kein 0815.

Können das auch deine Kollegen anbieten? Na klar, aber sie tun es nicht, weil sie den Mut nicht haben, Exklusivität zu leben.

Was (What) wirst du anbieten?

Welche Punkte können dich in der Einzigartigkeit unterstützen:

  • Ausgewählte Produkte (Qualität, Design und damit Preis)
  • Außergewöhnliche Serviceleistungen rund um dein Business
  • Zugang zu einem exklusiven Netzwerk ähnlich "gestrickter" Anbieter (z.B. Lieferanten von Einbaumöbeln, Gartengestalter...)
  • Garantieleistungen bzw. Bestimmungen, die deinem Kunden Sicherheit geben
  • Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten
  • u.a.m.

Muss es unbedingt Exklusivität durch High-End-Produkte sein? Nein. Du kannst ein ebenfalls funktionierendes Konzept für den schmaleren Geldbeutel zusammenstellen. Dies ist nur eine Wahl, wo du dich tummeln möchtest.

Kannst du dir vorstellen, dass sich die Anzahl derer, die genau so anbieten wie du, deutlich reduzieren wird? Da bin ich mir sicher. Was hast du getan? Du hast deine "Konkurrenz" deutlich reduziert. Du bist DU geworden.

DU BIST DAS PRODUKT

Positionierung

Alles, was unter dem Punkt Einzigartigkeit steht, ist Voraussetzung für die nun folgende Positionierung. Dies ist jetzt für dich die Definition (Wahl), wie du den Markt betrittst.

Du kommunizierst deinen zukünftigen Kunden deine Produkte und Leistungen. Dabei gibt ein wichtiges Prinzip.

"Eher spitz als breit in den Markt" Was ist damit gemeint? Nach außen stellst du nicht alle deinen Möglichkeiten dar, sondern gehst auf Kundensuche mit deiner Kernkompetenz. Hier bist du einzigartig und demzufolge auch stark.

Noch ein Punkt ist wichtig - Klare Positionierung bedingt auch klare Abgrenzung. Beispiel für den Elektromeister:

Auf die Frage, ob du auch nach dem Verlegen der Kabel verputzen kannst, antwortest du - Nein, das gebe ich an einen Spezialisten weiter.

Positionierung ist die Basis für Netzwerke

Ohne eine klare Positionierung wirst du auch kein Mehrwert-kreierendes-Netzwerk aufbauen. Ein Netzwerkpartner will immer sicher sein, dass ein Miteinander eine gute Basis hat. Wenn du beginnst anderen Leistungen wegzunehmen, indem du zum Kunden sagst - Ja, das mache ich gleich mit, stellst du dein Netzwerk in Frage.

Auch hier keine echten festen Regeln, eher ein ständiges Gewahrsein und "über die Grenzen denken".

Sogenannte Sonderfälle

Wie ist es mit Einzigartigkeit, wenn du die Firma geerbt oder übernommen hast?

Klare Antwort - es ist immer deine Wahl! Wenn du eine Firma geerbt hast und du empfindest kein bisschen Freude daran, dann verkaufe die Firma, bevor sie "den Bach runtergeht" oder du in den BurnOut "wechselst".

Auch eine geerbte oder anderweitig übernommene Firma kannst du umbauen, so dass sie letztendlich deine drei Grundsatzfragen WHY-HOW-WHAT erfüllt. 

Zusammengefasst

Das Beschriebene gilt für alle Arten von Business, nichts ist davon ausgenommen. Selbst in ausgefallenen Businessmodellen wie z.B. das MLM (Multi-Level-Marketing) wird immer deine Einzigartigkeit dafür entscheidend sein, wie erfolgreich du bist.

Gerade im Kleinstgewerbe oder bei den Freiberufen ist es für dich eminent wichtig "DEIN DING" zu bestimmen (zu wählen). Heilpraktiker darf nicht gleich Heilpraktiker, Ernährungsberater nicht gleich Ernährungsberater sein.

Du bist ein einzigartiges Wesen, also ziehe dir auch dann keine Uniform an, wenn du dich selbständig machst.

Checkliste Einzigartigkeit

Prüfe deine Einzigartigkeit
Einfach herunterladen

Du willst keinen Beitrag mehr verpassen?

Trage dich hier in den Newsletter ein und du erhältst alle 14 Tage frischen Stoff in dein E-Mail-Postfach.

Wir geben deine Daten niemals an Dritte weiter. Was mit deinen Daten geschieht, kannst du in unseren Datenschutzbestimmungen nachlesen.

Herzliche Grüße
Katalin & Thomas
DEIN COLITRI enpo Coaching Team

thomasheise
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

Top